GROSSE POLENRUNDREISE 11 TAGE

Die  niederschlesische  Hauptstadt Wroclaw/Breslau : Breslauer Ring,Patrizierhauser , gotisches Rathaus ,Dominsel , Doppelkirche zum Heiligen Kreuz , Universitatsviertel mit der Aula Leopoldina.

Trzebnica /Trebnitz , 25 km nordlich Breslaus in der mittelschlesischen Ackerbauebene gelegen.Besichtigung der Kapelle des Zisterzienserklosters mit dem Sarkophag der Heiligen Hedwig.

In Brzeg /Brieg: imposantes Piastenschloss und das Rathaus mit gotischen Elementen sind ein wichtiger Teil der Besichtigung ,

In Opole /Oppeln: diese Stadt war seit dem 13 . Jahrhundert Residenz der Herzoge von Oppeln . Man bewundert das Rathaus , die Marienkirche im Renaissancestil und die schonen Burgerhauser.

Krakow/Krakau .Eine Stadt , die selbst schon eine Reise Wert ist.Man bummelt durch die alten Gassen , und geniesst die Atmosphere der vergangenen Tage , die sich immer wieder in den Sehenswurdigkeiten widerspiegelt. Der beruhmte Hauptmarkt mit den Tuchhallen ist zum unverabredeten Treffpunkt der Gaste aus der ganzen Welt geworden.In der Marienkirche befindet sich der beruhmte Veit Stoss Altar . Barbakan , Planty , Florianstor, Universitat usw , um nur einige Prunkstucke der Stadt zu nennen.
Der Wawel , der Burgberg mit Konigsschloss und Kathedrale am sudlichen Stadtrand ist ein weiterer Besichtigungspunkt . Hier findet man kostbare Sammlungen von Gobelins , Gemalden , Mobeln und Porzellan

Czestochowa /Tschenstochau : ist der bedeutendste Wallfahrtsort Polens.Man besichtigt das Paulinerkloster mit dem beruhmten Bild der ,,Schwarzen Madonna ,,

Warszawa/Warschau . Die Stadt , deren Bild von der vergangenen und neuzeitlichen Geschichte gepragt wurde.Die Stadt ist sorgfaltig wideraufgebaut worden , und zieht Gaste aus der ganzen Welt mit ihren sehenswerten Reizen an .Den Uberblickt verschafft man sich vom hochsten Stock des Kulturpalastest.Im Besichtigungsprogramm darf der Besuch in der Altstadt nicht fehlen , wie auch auf dem Schlossplatz , bei der Sigismundsaule , im Konigsschloss , Barbakan . Die schonste Parkanlage in dieser Stadt ist : Lazienki mit Konigsschloss und Theaterinsel. Im Sommer erklingt hier die Chopinmusik.Das Sirenedenkmal ist zum Symbol der Stadt geworden und fand im Stadtwappen Warschaus ihren ewigen Platz.Der Konigsweg fuhrt zum Wilanow , der Residenz von Konig Jan III Sobieski In Warszawa gibt es noch viele andere Sehenswurdigkeiten , auf die man bei der Besichtigung unbedingt hinweisen sollte.

Torun, eine Stadt , die sich malerisch am Wislafluss erstreckt und am Nachmittag wird die Stadtbesichtigung durchgefuhrt , erstmal mit dem Spaziergang an den mittelalterlichen Stadtmauern und dem Schiefen Turm.Man gelingt durch das Seglertor zur Pfarrkirche St. Johannes . Torun ist Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus , darauf weisen auch das Kopernikus Haus und das Denkmal vor dem Rathaus hin.Der Marktplatz ist von schmucken Burgerhausern umgeben .Es ist auch eine Universitatsstadt.

Gdansk ,eine Stadt , die durch seine besondere geographische Lage , in der Weltgeschichte einen bedeutenden Platz eingenommen hat. Hier kreuzten sich die See und Handeswege , hier trafen sich die Menschen verschiedener Nationen und Kulturen.Dass Gdansk eine reiche Stadt gewesen ist , sieht man u.a.an den Verzierungen der Gebaude , die fast alle zum Denkmal architektonischer Kunst erklart wurden.Man geht der Langgasse entlang vom Goldenen Tor bis zum Grunen Tor . Das wichtigste Bauwerk der Altstadt ist das rechtstadtische Rathaus . Unweit davon befindet sich der Artushof und die grosste Backsteinkirche Europas , die Marienkirche.Bei der Besichtigung bewundert man die Frauengasse , das Krantor, den Neptunsbrunnen , die Speicherinsel usw.Oliva und auf einer grossen Rokoko Orgel in der romanisch -gotischen Kathedrale der Zisterzienserabtei Oliva , Konzert In Sopot/Zoppot , mit dem Spaziergang auf dem Seesteg und nach Gdynia/Gdingen mit der Hafenrundfahrt .

In einem rustikal eigerichteten Restaurant bei kostlichen , kaschubischen Speisen , Gesang und Tanz der Folklorabend statt. Gemutliches Beisammensein , gedacht als vorgezogenes Abschiedsabendessen.

Slupsk/Stolp : entwickelte sich zum geistigen und wirtschaflichen Zentrum im Mittelpommern.Am Flusse Slupia ragt das imposante gotische Schloss der Pommerschen Herzoge aus dem 14.Jh.Slupsk war Mitglieg der Hanse.

Koszalin /Koslin :in dieser Stadt findet man zahlreiche Spuren der mittelalterlichen Bebauung.Vom Turm des Mariendoms sieht man zur Ostsee.

Szczecin/Stettin : in der alten Hafenstadt von Pommern. Man besichtigt das machtige Schloss der Pommerschen Herzoge . Am Fusse des Schlosses befinden sich die Uberreste der mittelalterlichen Stadtbefestigung mit dem Siebenmantelturm . Spaziergang auf der imposanten Hakenterasse am Oderufer.Das Rathaus aus dem 13.Jh. beeindruckt mit der schonen Keramikdekoration , die Jakobiekathedrale ist schon vom weiten zu sehen.

                                   unser Vorschlag beinhaltet folgende Leistungen :

2 x Ubernachtung im guten Mittelklassehotel in Wroclaw/Breslau,

2 x Ubernachtung im guten Mittelklassehotel in Krakow/Krakau ,

2 x Ubernachtung im guten Mittelklassehotel in Warszawa/Warschau ,

1 x Ubernachtung im guten Mittelklassehotel in Torun/Thorn ,

2 x Ubernachtung im guten Mittelklassehotel in Gdansk/Danzig,

1 x Ubernachtung im guten Mittelklassehotel in Szczecin/Stettin,

Halbpension,

Stadtbesichtigung mit Fuhrung und Eintrittsgebuhren in Wroclaw/Breslau, Brzeg/Brieg, Opole/Oppeln, Krakow/Krakau ,

Warszawa/Warschau, Torun/Thorn, Gdansk/Danzig,

Slupsk/Stolp, Koszalin/Koslin, Szczecin/Stettin,

Besichtigung mit Fuhrung und Eintrittsgebuhren von Wawel,

Klosterbesichtigung mit Fuhrung und Eintrittsgebuhren in Czestochowa/Tschenstochau,.

Schiffahrt in Gdansk/Danzig,

Orgelkonzert in der Kathedrale in Oliva,

Folklorabend,

durchgehende Reiseleitung Travel Plus .

 Unser Preisangebot samt der Routenbeschreibung schicken wir Ihnen gerne per Anfrage zu .

Ihr Travel Plus Team